DTS Display Messung

Spektralradiometrisches Display-Testsystem mit CAS 140D

Loading
Loading Loading

Maximale Messgenauigkeit bei maximalem Messkomfort

Das Display-Test-System DTS 140D ist ein Komplettsystem für die spektralradiometrische Bestimmung der Leuchtdichte sowie aller farbmetrischen Parameter von Displays. Es basiert auf dem High-end-Spektrometer CAS 140D von Instrument Systems und ist auf höchste Messgenauigkeit, maximale Stabilität und hohe Variabilität optimiert.

Das DTS 140D ist universell für Tests mit jeder Displaytechnologie einsetzbar, z.B.:

  • Lichtmesstechnische Beurteilung von leuchtenden Symbolen und Zeichen in Anzeige- und Bedienelementen
  • Untersuchung von klassischen Displays in Consumer-Produkten wie Smartphones und Tablets
  • Charakterisierung von Displays in Automotive-Anwendungen

Als Messaufnehmer dient die Teleskopoptik TOP 200.  Sie hat eine in die SpecWin Pro-Software integrierte Sucherkamera. Damit lässt sich der Messfleck im Prüfling schnell und exakt positionieren und in der Größe über das eingebaute Blendenrad variieren. Eine Auswahl an Objektiven erweitert die Bandbreite der Messfleckdurchmesser von 0,075 mm bis zu einigen Zentimetern.    

Die SpecWin Pro bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Auswertung der mit dem DTS 140D erhobenen Messdaten. Sie dokumentiert neben den Messergebnissen auch den Messort, so dass eine spätere Zuordnung besonders einfach ist.

Key Features:

  • Maximale Genauigkeit und Stabilität der Lichtmessparameter durch hochwertige Spektralradiometer der CAS 140-Serie mit rückführbarer Kalibrierung.
  • Präzise und schnelle Messfleckpositionierung mittels TOP 200 Teleskopoptik mit integrierter Sucherkamera.
  • Darstellung und weiterführende Analyse der Messergebnisse mittels umfassender Lichtsoftware SpecWin Pro.
  • Komplette Displaycharakterisierung durch Ergänzung um motorisierte Positioniersysteme aus der DTS 500 Reihe.

DTS-spezifische Anforderungen an die Display-Messung

Das Gros der heute eingesetzten Displays und hinterleuchteten Anzeigen basiert auf LEDs oder OLEDs. Deren mehr oder weniger schmalbandige und strukturierte Spektren erfordern spektralradiometrische Messsysteme für eine akkurate messtechnische Erfassung und Bewertung. Zudem müssen in feinsten Strukturen bzw. hohen Auflösungen auch geringe Leuchtdichten stabil gemessen werden können.

Für beides wurde das DTS 140D mit der hohen Sensitivität und Messgenauigkeit seines Spektrometers CAS 140D und der für kleinste Messflecke ausgelegten Teleskopoptik TOP 200 entwickelt.

 

Systemkonfiguration

Ein DTS 140D-Komplettsystem besteht typischerweise aus folgenden Komponenten:

KomponenteBeschreibung

Spektrometer

Spektrometer der Instrument Systems Baureihe CAS 140D; Spektralbereich 360 nm-830 nm oder 380 nm-1040 nm.

Messaufnehmer

Teleskopoptik TOP 200 mit Sucherkamera zur Anvisierung des Messpunktes und Dokumentation des selbigen in der Messdatei.

Software

SpecWin Pro-Laborsoftware zur komfortablen Steuerung von Spektrometer und Teleskopoptik sowie der vollständigen Messwertanalyse und –dokumentation.

Kalibrierung

Auf nationale Standards wie PTB oder NIST rückführbare Kalibrierung auf Leucht- und Strahldichte.

Positioniersysteme (optional)

Manueller Positioniertisch DTS 400 oder vollautomatisches 5-Achs-Positioniersystem DTS 500

Von Automotive bis Unterhaltungselektronik

Bereits in der dritten Gerätegeneration ist das DTS 140D im Automotive-Bereich das Referenzmessmittel für Leuchtdichte und Farbe von leuchtenden Elementen im Fahrgastraum. Auch in vielen anderen Branchen wie Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte oder Luftfahrt hat sich das System etabliert. Die hier gewonnenen Erfahrungen werden laufend in die Weiterentwicklung des Systems eingebracht und jeder Anwender kann davon profitieren.

Unsere Systemexperten beraten Sie kompetent zu Ihrer speziellen Herausforderung! Gemeinsam finden wir die richtige Lösung - fragen Sie uns!