AR / VR

Near-to-Eye AR/VR-Displays in Head-Mounted-Displays messen

Qualitätskontrolle von AR/VR-Displays auf Homogenität, Kontrast, Winkelabhängigkeit und Farbtreue

Head-Mounted-Displays (HMD) erlauben die Darstellung virtueller Bildinformation sowie die Überlagerung von virtueller mit realer Information. Der Nutzer taucht in eine virtuelle Welt ein (Virtual Reality) oder bekommt zusätzliche Information (Augmented Reality) in dem realen Bild eingeblendet. Die meisten HMD-Hersteller verwenden in ihren Geräten Displays, die sehr nah am Auge getragen werden.

Displaytechnologien und Hardware im AR/VR-Bereich unterscheiden sich je nach Einsatz stark voneinander. So kommen AR/VR-Brillen zur Unterstützung der Maschinenbedienung in der Produktion genauso zum Einsatz wie z.B. in der Medizin, im Verkehr oder im Entertainmentbereich.

Displayfehler oder Kalibrierfehler stören die Immersion des Nutzers in die virtuelle Welt. Sie müssen in der Qualitätssicherung zuverlässig erkannt und beurteilt werden. Hier öffnet sich ein neues und sehr spannendes Feld für die Displaymessung mit immer neuen Anforderungen an die Messtechnik.

Präzise und zuverlässige Displaymesstechnik ist notwendig für:

  • die Kalibrierung von AR/VR-Geräten
  • zur Erkennung von Bilddefekten
  • für die Entwicklung von neuer AR/VR-Technologie

Die Herausforderungen: Großes Sichtfeld, Near-to-Eye-Displays

Displays von immersiven VR-Geräten spielen Bilder in einem extrem weiten Sichtfeld aus. So erreichen einige VR-Brillen inzwischen nahezu die Abdeckung des horizontalen Sichtfelds des menschlichen Auges. Ein bildgebendes System muss daher alle Bereiche des Displays erfassen, um realistische Messungen zu ermöglichen.

Die extreme Nähe des Displays zum Auge vergrößert zudem Displaydefekte, so dass sie dem Nutzer stärker auffallen. Gleichzeitig haben diese Displays eine immer höhere Auflösung, um die gewünschte realitätsnahe Illusion zu schaffen. Geeignete Messgeräte benötigen eine exzellente Auflösung, möglichst auf Pixelebene, um zuverlässige Ergebnisse zu erzielen.

Je ähnlicher die Messgeräte zum menschlichen Auge sind, desto besser kann das gesamte Sichtfeld und können die relevanten Defekte erfasst werden.

Unsere Lösungen: DMS Goniometer und LumiTop – zwei etablierte Messsysteme für innovative AR/VR-Anwendungen

Auf Basis der High-end Spektrometer der CAS-Serie von Instrument Systems stehen mit unseren DMS Display Messsystemen automatisierte Komplettsysteme zur Verfügung, die mittels winkel- und zeitaufgelösten Messungen das menschliche Wahrnehmungssystem so exakt nachbilden, wie kaum ein anderes System am Markt. Sie können mit kundenspezifischer Optik und umfangreichem Zubehör z.B. für die Nachbildung der Umgebungsbeleuchtung und -temperatur ausgestattet werden. Für AR/VR-Anwendungen stehen Softwaretools z.B. zum Eyebox Mapping und für Flicker zur Verfügung.

Das LumiTop-Messsystem in Kombination mit einem CAS-Spektrometer ist eines der wenigen auf dem Markt erhältlichen 2D-Farbmesssysteme mit spektralradiometrischer Genauigkeit und extrem kurzer Messzeit. Das LumiTop-System ist seit Jahren in den Produktionslinien einiger der größten Displayhersteller etabliert. Für den Einsatz bei der Messung von AR/VR-Displays wurde das erfolgreiche Konzept um ein spezielles AR/VR-Objektiv weiterentwickelt. 

Wir beraten Sie gerne bei der Planung, um das für Sie ideale Messkonzept zu konfigurieren.

Welches ist Ihre individuelle Herausforderung? Gemeinsam finden wir die richtige Lösung - fragen Sie uns!